arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Wir über uns

Der SPD-Distrikt Neuenfelde-Francop-Cranz-Moorburg ist flächenmäßig sicher der größte, auf Grund seiner Mitgliederzahl jedoch der kleinste Distrikt im SPD-Kreis Harburg. Dafür genießen wir aber den Vorzug, im schönen Hamburger Obstbaugebiet der Dritten Meile Alten Landes zu leben. Es ist eine alte gewachsene Kulturlandschaft von beachtlicher wirtschaftlicher Bedeutung und mit großem Naherholungswert. Besonders zur Blütezeit kommen viele Besucher von nah und fern zu uns, um die schöne Landschaft und die Vorzüge Altländer Gastlichkeit zu genießen.

In den Süderelbedörfern Neuenfelde, Francop, Cranz und in Moorburg leben zusammen etwa 6000 Menschen. Sie gehören als Hamburger Ortsteile zum Süderelbegebiet / Altes Land des Bezirksamtes Harburg. Das Ortsamt Süderelbe gibt es nicht mehr, verblieben ist ein sog. Kunden- und Diesntleistungscenter. Auch den Ortsausschuss als politisches Gremium der Süderelberegion mit 15 ehrenamtlichen Mitgliedern wird es nach der Bürgerschaftswahl 2008 nicht mehr geben. Traurig, aber wahr! Dafür gibt es dann den Regionalausschuss bei der Bezirksversammlung Harburg. Es ist abzuwarten, welche kommunalpolitische Qualität er erreicht.

Der SPD Distrikt wird dort durch eines seiner Mitglieder vertreten sein und sich über ihn und über unseren Abgeordneten in der Bezirksversammlung für das Gemeinwesen Süderelbdörfer / Altes Land einsetzen.

Aus dieser Mitwirkungsmöglichkeit ergeben sich wichtige Aufgaben für den Distrikt. Unsere politischen Funktionen sehen wir in der Kontrolle des Verwaltungshandelns, im Vorbereiten von Anfragen und Anträgen, um z.B. mehr Klarheit in städtische Planungen zu bekommen, Um Interessen der Bürger zu artikulieren und um Anstöße für administratives Handeln bzw. Unterlassen zu geben.

Unser Distrikt bemüht sich, auf allen politischen Handlungsebenen auf Probleme, die z.B. für das Obstbaugebiet, für die städtebauliche Entwicklung und für den Naherholungsraum von Bedeutung sind, hinzuweisen und Einfluss zu nehmen; denn es gilt, die Qualität unseres Lebensraumes für die Nachfolgegenerationen zu erhalten.

Aber wir kümmern uns nicht nur um Themen mit überregionaler Bedeutung, sondern auch um rein lokale Fragen, wie z.B. Unterstellhäuschen an Bushaltestellen, Aktualisierung des örtlichen Telefonbuches usw.

Dabei sind wir für jede Anregung, für jeden Hinweis und für jeden Vorschlag offen, z.B. hinsichtlich örtlicher Verkehrsfragen, Baufragen usw. Das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu führen, ist daher für uns eine Selbstverständlichkeit, auch um verschiedene Meinungen und Ansichten zu hören und daraus gemeinsame Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Wir würden uns also freuen, wenn Sie sich in die kommunalpolitische Arbeit des Distriktes einschalten.